Zurück zur Seite
Gänse


Brandgans (Tadorna tadorna)

Nr.
1
2
 
zum Vergrößern der Bilder - mit dem Mauszeiger berühren
A
Brandgans mit Jungen

Die Brandgans (Tadorna tadorna) gehört in der Familie Entenvögel, zur Unterfamilie Halbgänse.

Die Brandgans ist mit ihrem sehr kontrastreich gefärbten Gefieder unverwechselbar, Männchen und Weibchen unterscheiden sich nur unwesentlich. Das Gefieder ist überwiegend weiß, das rotbraune Brustband ist beim Weibchen etwas schmaler als beim Männchen. Kopf und Vorderhals sind im Prachtkleid schwarzgrün, die Handschwingen sind schwarz gefärbt. Beim Männchen fällt besonders der rot gefärbte Schnabelhöcker auf. Brandgänse werden bis 71cm groß, die Flügelspannweite kann bis 135cm reichen.

Die Art brütet an den europäischen Atlantikküsten, an den Küsten der westlichen Ostsee sowie im Bereich des Kaspischen Meeres. In Nordwest-Europa bevorzugen die Vögel außerhalb der Brutzeit von den Gezeiten nicht oder nur wenig beeinflusste Sand- und Schlammflächen. Zur Brutzeit halten sich die Tiere meist in Buchten, Bodden und an Flußmündungen auf.

Die Brandgans frißt kleine Schnecken, Muscheln und Würmer, seltener Wasserpflanzen. Darüber hinaus werden auch Algen und im Winter Sämereien auf Wiesen und Feldern gefressen

Brandgänse binden sich mit einem Partner auf langer Dauer. Die Paarbildung findet in den Jungvogelgruppen Anfang April im ersten Lebensjahr statt. Die Brutpaare beginnen dann im Februar von den Jungvogelgruppen abzusondern. Brandgänse sind Höhlenbrüter und suchen gerne Kaninchenbaue und sonstige Erdlöcher in Dünnen, Dämmen oder Uferböschungen zur Brut auf. Fehlen im Brutgebiet geeignete Höhlen, werden von den Brandgänsen auch mehr oder weniger offene Stellen unter Sträuchern angenommen.

8 – 12 Eier werden vom Weibchen gelegt, nicht selten kommt es auch zu Mischgelegen von mehreren Weibchen, so daß sich dann bi zu 50 Eier in einem Gelege befinden. Die Brutdauer beträgt 28-29 Tage, junge Brandgänse können nach etwa 42 Tagen fliegen.

Ab Mitte Juli werden viele Junge in so genannten Kindergärten zusammengefasst und zunächst von einem Paar, später nur noch von einem Altvogel betreut. In solch einem Kindergarten können sich bis zu 100 Jungvögel aufhalten.

 

B
Brandgans mit Jungen
Brandgans wird von Säbelschnäbler angedroht
C
junge Brandgänse
Brandgans mit Jungen
D
Brandgans
Brandgans
E
Brandgans Brandgans
F
Brandgans gründelt Brandgans gründelt
G
Brandgans mit Jungen Brandgans mit Jungen
H
Brandgans Brandgans mit Jungen
I
Brandgans attakiert Säbelschnäbler Brandgänse
J
Brandgans
K
L
junge Brandgänse Brandgans mit Jungen
M
N
Brandgans
O
Brandgans Brandgans
P
Brandgans Brandgans
Q
Brandgans Brandgans
R
S
T
U
V
W
Brandgans attakiert Löffelente
X
Brandgans attakiert Löffelente
Y
Brandgänse im Watt