Zurück zur Seite
Finken


Grünfink (Carduelis chloris)

 

zu weiteren Fotos Grünfink

bitte Bilder mit Mauszeigen berühren
Nr.
1
2
 
A
Grünfink Grünfink

Der Grünfink (Carduelis chloris) wird auch Grünling genannt. Er gehört in die Familie der Finken und ist in ganz Europa, dem nördlichen Afrika und im südwestlichen Asien zu finden. Die meisten Grünfinken sind Standvögel, nördliche Populationen ziehen im Winter nach West- und Südeuropa.

Der Vogel wird 14 bis 16 cm groß, Körper, Kopf und Schnabel wirken kräftig. Die Außenfedern der Handschwingen sind gelb, das Männchen ist auf der Körperunterseite gelbgrün und auf der Oberseite graugrün. Wangen, Hals, Nacken und große Flügeldecken sind grau, die Flanken sind hellgrau, die Beine sind fleischfarben.

Das Weibchen ist insgesamt deutlich matter und weniger gelb als das Männchen gefärbt. Die gesamte Körperbefiederung ist schwach längs gestrichelt. Ihre Oberseite und der Kopf sind bräunlich, die Unterseite des Rumpfes ist schwach grünlich-grau gefärbt. Die Kehle ist hell, die Wangen braun. Das Jugendkleid ist erheblich heller, die Unterseite des Körpers weißlich mit hellgrauen Längsstreifen, die Oberseite verwaschen graubraun und schwach längs gestreift. Die gelbe Färbung des Flügels ist eher undeutlich, um das Auge ist ein blass grauer Bereich. Bei Weibchen und Jungvögeln sind die Beine erdfarben.

Der Grünfink ist ein häufiger Brutvogel von Waldrändern und Schonungen, in Dörfern und Städten lebt er auf Friedhöfen, in Parks und Gärten. Grünfinken brüten von April bis Juni. Das napfförmige Nest aus Halmen und Reisern, mit einer weichen Nestmulde, findet man in Hecken und dichtem Gebüsch. Das Gelege besteht aus 5–6 weißlich-blauen Eiern mit dunkelbraunen Flecken und Punkten. Das Weibchen brütet in 13–14 Tagen die Eier aus, beide Eltern füttern dann die Nestjungen, die Nahrung besteht überwiegend aus Beeren, Knospen und Sämereien.

B
Grünfink Grünfink
C
Grünfink Grünfink
D
Grünfink Grünfink
E
Grünfink Grünfink
F
Grünfink Grünfink
G
Grünfink Grünfink
H
Grünfink Grünfink
I
Grünfink Grünfink
J
Grünfink Grünfink
K
Grünfink Grünfink
L
Grünfink Grünfink
M
Grünfink Grünfink
N
Grünfink Grünfink
O
Grünfink Grünfink
P
Grünfink Grünfink
Q
Grünfink Grünfink
R
Grünfink Grünfink
S
Grünfink Grünfink
T
Grünfink Grünfink
U
Grünfink