Zurück zur Seite 
Tauben


Türkentaube (Streptopelia decaocto)

 

zu weiteren Fotos der Türkentaube

bitte Bilder mit Mauszeigen berühren
Nr.
1
2
 
zum Vergrößern der Bilder - mit dem Mauszeiger berühren
A
Türkentauben Pärchen Türkentauben Pärchen

Die Türkentaube (Streptopelia decaocto) ist eine Vogelart aus der Familie Tauben. Die Art ist erst seit den 30er Jahren aus Südosteuropa in die anderen Teile Euopa, eingewandert, was der Art den deutschen Namen gab.

Sie ist etwa 30cm groß, ihre Flügelspannweite beträgt ca. 50cm und sie wird bis zu 200g schwer. Beide Geschlechter sehen gleich aus, das Gefieder ist einheitlich hell-beigebraun, nur die Flügelspitzen sind etwas dunkler, während der Kopf und die Unterseite ein wenig heller sind, besonders Auffällig ist der schwarze Nackenring, der Jungvögeln fehlt. Das rötliche Auge hat einen schmalen weißen Ring.

Türkentauben sind Kulturfolger, ihr Vordringen in der Mitte des letzten Jahrhunderts von Südosteuropa aus, wurde genau beobachtet und aufgezeichnet. Sie leben jetzt als Standvögel in Parks und Gärten, immer in der Nähe, oder in meschlichen Siedlungen, in denen es ein paar Nadelbäume gibt, diese brauchen sie zum Brüten. Ihr Nest besteht nur aus wenigen Halmen und Zweigen und wird meist hoch in Nadelbäumen gebaut. Es werden 1–2 Eier gelegt, aus denen nach 13 - 14 Tagen die Jungen schlüpfen. Türkentauben brüten meistens mehrmals hintereinander, da sie oft hohe Verlustraten durch Feinde, wie Eichhörnchen, Katzen, Rabenvögel oder Marder haben.

Als Nahrung benötigt die wenig scheue Türkentaube Getreide, Sämereien und Früchte.

 

B
Türkentauben Pärchen Türkentauben Pärchen
C
Türkentauben Pärchen Türkentauben Pärchen
D
Türkentauben Pärchen Türkentauben Pärchen
E
Türkentaube - am Bach Türkentaube - am Bach
F
Türkentaube - am Bach Türkentaube - am Bach
G
Türkentaube - am Bach Türkentaube - am Bach
H
Türkentaube - am Bach Türkentaube - am Bach
I
Türkentaube - am Bach Türkentaube - am Bach
J
Türkentaube - am Bach