Zurück zur Seite
Laufkäfer


Lederlaufkäfer (Carabus coriaceus)

Nr.
1
2
 
zum Vergrößern der Bilder - mit dem Mauszeiger berühren
A
Lederlaufkäfer
Lederlaufkäfer - frißt Wegschnecke

 

Der Lederlaufkäfer (Carabus coriaceus) ist eine Art aus der Familie Laufkäfer.

Bis 44mm groß kann dieser Käfer werden, er ist somit einer der größten Laufkäfer Mitteleuropas. Sein Panzer ist schwarz und an den Flügeldecken gerunzelt, auffallend sind seine großen Oberkieferzangen.

Lederlaufkäfer sind flugunfähig und meist nachtaktiv, sie jagen am Waldboden Insekten, Nacktschnecken und Würmer auch Aas und Fallobst werden gefressen. Tagsüber verbirgt sich der Käfer meistens unter Moos oder Steinen. Manchmal sind am Tag Lederlaufkäfer beim Fressen zu beobachten, die in der Nacht Beute gemacht haben.

Bei Gefahr sondert der Lederlaufkäfer aus Drüsen am Hinterleib eine übel riechende Flüssigkeit aus.

Die Art bildet eine Generation im Jahr aus, die von August bis September angetroffen werden kann, die Käfer leben bis zu drei Jahre.

B
Lederlaufkäfer
Lederlaufkäfer
C
Lederlaufkäfer
Lederlaufkäfer - frißt Wegschnecke
D
Lederlaufkäfer
Lederlaufkäfer - frißt Wegschnecke
E
Lederlaufkäfer - frißt Wegschnecke